Gemeinde Neuschönau

Langersehntes Comeback

Kaum zu glauben aber wahr: Die Gäste sind wieder da!

In den 11 Touristinfos der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald wurden die ersten Gäste nach sieben Monate Lockdown mit einer Willkommensaktion überrascht.

Die schönste Zeit des Jahres – mehr als sieben Monate mussten sowohl Gäste als auch Gastgeber ohne Lichtblick und Aussicht auf Öffnungen darauf verzichten. Doch nun war es endlich wieder so weit: Tourismus-Restart zu Pfingsten!  Der Landkreis Regen rutschte als erster der beiden FNBW-Landkreise unter den ”magischen” Inzidenzwert von 100 und konnte diesen an fünf aufeinanderfolgenden Tagen halten – Tendenz weiter sinkend – und durfte somit ab 21. Mai wieder Gäste empfangen. Der Landkreis Freyung-Grafenau folgte wenige Tage später und öffnete seine Gastgeber-Türen gerade noch rechtzeitig zum Pfingstmontag, den 24. Mai.

Trotz umstrittener Vorschriften und Maßnahmen war die Freude groß, als an den ersten Öffnungstagen der Landkreise Regen und Freyung-Grafenau die ersten Gäste persönlich in den Betrieben willkommen geheißen werden durften. Für diesen langersehnten Tag ließen sich die Mitarbeiter*innen in den Tourist-Infos der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald eine kleine Überraschung für die Gäste einfallen und überreichten „Willkommen-zurück-Geschenke“ aus dem neuen Ferienregionsshop samt spezieller Urkunde.

„Wir waren schon ein wenig aufgeregt, als wir auf die ersten Gäste warteten.“, so die Mädels, Michaela Ned und Beatrice Eller aus der Tourist-Info Mauth. Schließlich sind sieben Monate seit den letzten Gästeberatungen vor Ort vergangen. Auch ein paar Kilometer weiter im benachbarten Landkreis Regen herrschte das gleiche Gefühl: „Im ersten Moment waren wir vor lauter Freude direkt ein wenig überfordert, als Gäste die ersten Fragen stellten.“ witzelt Patrick Pfeifer mit seiner Kollegin Heidi Kraus-Mühlbauer in der Tourist-Info Bayerisch Eisenstein. 

Bereits im Januar wurde diese Willkommensaktion vorbereitet und wartete von Woche zu Woche auf ihren Einsatz. Und das Warten hat sich gelohnt - bei den Gästen kam die kleine Überraschung super an, wie die Rückmeldungen aus den elf Tourist-Infos der Ferienregion bestätigen. Letztendlich eine win-win-Aktion mit glücklichen Gästen, Gastgebern und Touristinfo-Mitarbeitern.

Das könnte Sie auch interessieren!