Neuschönau

November 2013 - Nationalparkgemeinde Neuschönau

Winterigelbus Bayerischer Wald

Ab dem 25.12. starten die Winterigelbusse wieder in die Saison. Auch in diesem Jahr bringen somit die umweltfreundlichen Busse unsere Gäste zu den schönsten Ausflugszielen und Wintersportgebieten in der Nationalparkregion Bayerischer Wald.

So können unsere Gäste beispielsweise von Neuschönau ins das familienfreundliche Skigebiet in Waldhäuser fahren, und dort die Lifte oder das Ski- und Snowboardereinsteigerzentrum nutzen.

Natürlich können unsere Gäste mit der Nationalpark-Card mit dem GUTi-Logo diese wieder kostenlos nutzen.

In den Weihnachtsferien sowie den Faschingsferien verkehrt zudem noch der Skibus, mit dem unsere Gäste zum Skizentrum Mitterdorf fahren können. Auch dieser Bus ist kostenlos.

Die Fahrpläne all dieser Busse findet ihr auf unserer Website unter diesem Link: Fahrpläne

Weiterlesen

Waldgeister und Geschichten - die erste Geisterreiche Wanderung um Neuschönau

Geisterreiche Wanderung rund um Neuschönau Nationalpark Bayerischer Wald

Die zweite besondere Wanderung innerhalb kurzer Zeit wurde am 15.11. vom Tourismusbüro Neuschönau in  Zusammenarbeit mit dem Verein Neuschönau a.k.t.i.v. angeboten: die geisterreiche Wanderung!

Los ging es beim Tourismusbüro, hier gab es für die Teilnehmer ein Begrüßungsschnapserl und sie wurden mit Fackeln ausgestattet. Unter der bewährten Leitung von Wanderführer Adi Thim marschierte die Gruppe gemütlich los Richtung Cafe-Alm.

Entlang der Wanderung gesellten sich dann noch weitere Gäste zu der ohnehin bereits großen Gruppe hinzu, nämlich ein paar Akteure der Koishüttler Lousnacht, die für den ersten kleineren Schrecken bei den Wanderern soirgten.

Angekommen dann bei der Cafe-Alm erzählt Hans Blöchinger, Vorstand des Vereins Lousnacht e.V., zuerst am Lagerfeuer bei Glühwein, später dann im bis auf den allerletzten Platz gefüllten Stadl, über die verschiedenen Masken, die Lousnacht, deren Entstehungsgeschichte sowie die ein oder andere Anekdote, die bei den vielen Lousnachtsveranstaltungen in den vergangenen Jahren passierte. Besonders still wurde es, als Hans Blöchinger ein paar Weissagungen des Bayerwaldpropheten Mühlhiasl vortrug.

Für Gänsehaut dazwischen sorgten immer wieder die Geister- und Schwirzergeschichten aus der Region, die Robert Halser sen. perfekt und mit der nötigen Atmosphäre vortrug.

Für Aufheiterung sorgten die musikalischen Einlagen der "Original Noutniggln"

Bei deftiger Gulaschsuppe klang die erste geisterreiche Wanderung gemütlich aus.

Ob es eine Fortsetzung geben wird? "Werds es scho segn", würde der Mühlhiasl wohl an der Stelle sagen.

Weiterlesen

Die Waldgeister der Koishüttler Lousnacht

Koishüttler Lousnacht Neuschönau Bayerischer Wald

Die Nächte werden langsam wieder länger, und der November gilt vielleicht als der mystischste aller Monate. Die ideale Zeit also für die Waldgeister der Koishüttler Lousnacht aus Neuschönau im Bayerischen Wald, in ihre "schaurig-schöne" Saison zu starten.

Bei einem Gespräch mit Bürgermeister Heinz Wolf und Tourismusbüroleiter Daniel Eder stellten nun die Vorstände des Vereins Lousnacht e.V. Hans Blöchinger, Robert Halser und Engelbert Boxleitner den dicht bepackten Terminkalender der Waldgeister vor.

Wie jedes Jahr im Herbst, kurz vor den Rauhnächten, werden die wertvollem Masken und Gewänder ausgepackt - Durandl, Woidhausmich, Luzei, Dodama und die anderen Waldgeister erwachen, und treiben ihr Unwesen auf den verschiedenen Rauhnachtsveranstaltungen in der Region. Und die Anfragen für Auftritte werden immer mehr. So viele, dass gar nicht alle Anfragen bedient werden können, erzählt Hans Blöchinger. Und das, obwohl der Verein bereits über 70 Mitglieder zählt, darunter viele Jugendliche. Und alle sind mit Feuereifer und Begeisterung dabei, ergänzt Robert Halser.

Bereits am 15. November werden die Waldgeister das erste Mal auftreten, und zwar bei einer geisterreichen Veranstaltung in der Cafe-Alm in Neuschönau. Am 16. November folgt dann gleich ein Auftritt mit den Wolfauslassern in Oberkreuzberg.

Der nächste Termin steht dann am 30. November in Pilsting an, der mittlerweile schon zum festen Bestandteil im Kalender der Waldgeister gehört.

Ebenfalls schon fast zur Tradition gehörend sind die Auftritte der Waldgeister auf dem Wintermarkt am Baumwipfelfpfad Bayerischer Wald. Hier werden die Besucher am 27./29./30.13, jeweils um 17 Uhr, schaurig-schön unterhalten werden.

Dieses Video entstand bei einem Auftritt der Waldgeister auf dem Wintermarkt. Gedreht wurde es vom Lichtblicksammler Tommi, der im Auftrag der BayTM unterwegs ist.

Am 27.12. treten die Waldgeister zudem in Zenting auf, und am 28.12. beim Rauhnachtstreiben in Riedlhütte. Kurz vor der Lousnacht begeben sich Durandl & Co noch auf große Fahrt, und zwar am 03.01.14, wenn es mit der Waldbahn ab Grafenau über Zwiesel ins Haus zur Wildnis geht. Abfahrt in Grafenau ist um 14 Uhr. Der Höhepunkt steigt dann wie immer am 05. Januar: Dann, wenn die schreckliste aller Rauhnächte beginnt, lassen die Waldgeister mit ihrem wilden Treiben die Sagengestalten der Region wieder aufleben: Die Koishüttler Lousnacht gilt als das Original unter den Rauhnachtsveranstaltungen in der Region, und lockt Jahr für Jahr tausende Besucher nach Neuschönau. Weitere Infos über das Treiben der Waldgeister findet ihr auch auf der Website der Lousnacht sowie auf der Facebook-Seite der Waldgeister<

Weiterlesen

Wandern und kulinarische Schmankerl rund um Neuschönau

Die erste kulinarische Wanderung rund um Neuschönau hat trotz bescheidenen Wetters über 20 Teilnehmer begeistert.

Kurz vor 16 Uhr war der Himmel über Neuschönau noch sehr wolkenverhangen, so dass kurzerhand der Sektempfang im Tourismusbüro etwas verlängert wurde. Nach der Begrüßung wurde die Tour gestartet, und als ob der Wettergott ein Einsehen gehabt hätte, hörte just in dem Moment der Regen auf. So erreichte die Gruppe unter der Leitung von Wanderführer Adolf Thim trockenen Fusses die erste Einkehrstation im Landhaus Birkenberg. Hier wurden die Gäste bei Wein, Schweinefilet in Rotweinsoße und Vanille-Himbeerpanacotta vom Partyservice Schinabeck bewirtet.

Nach diesem ersten Minimenü ging es weiter mit der Wanderung rund um Neuschönau. Die Laternen sorgten für eine besondere Atmosphäre entlang der Wanderwege, ehe die „Cafe-Alm“ von Familie Wolf erreicht wurde. Hier sorgte eine Suppenauswahl mit besonderer Deko für das inzwischen nötig gewordene Aufwärmen.

Der letzte Teil der Wanderung führte durch Neuschönau, zum Abschlussmenü im Landgasthaus Euler. Ein Suppe zum Einstieg, als Hauptgang gebratene Entenbrust und eine Dessertvariation zum Schluss rundeten das Angebot ab. Dazu gab es Zwicklbier oder Wein.

Zum Schluss dankten Alfons Schinabeck, 1. Vorsitzender von Neuschönau a.k.t.i.v., und Tourismusbüroleiter Daniel Eder allen Anwesenden, und insbesondere Adolf Thim für die interessante Gestaltung der Tour.

In gemütlicher Runde klang die erste kulinarische Wanderung aus, wobei sich die Beteiligten einig waren, dass es nicht die letzte gewesen sein soll.

Weiterlesen
 
 
1
Zum Seitenanfang