Neuschönau

Wandern und kulinarische Schmankerl rund um Neuschönau

Die erste kulinarische Wanderung rund um Neuschönau hat trotz bescheidenen Wetters über 20 Teilnehmer begeistert.

Kurz vor 16 Uhr war der Himmel über Neuschönau noch sehr wolkenverhangen, so dass kurzerhand der Sektempfang im Tourismusbüro etwas verlängert wurde. Nach der Begrüßung wurde die Tour gestartet, und als ob der Wettergott ein Einsehen gehabt hätte, hörte just in dem Moment der Regen auf. So erreichte die Gruppe unter der Leitung von Wanderführer Adolf Thim trockenen Fusses die erste Einkehrstation im Landhaus Birkenberg. Hier wurden die Gäste bei Wein, Schweinefilet in Rotweinsoße und Vanille-Himbeerpanacotta vom Partyservice Schinabeck bewirtet.

Nach diesem ersten Minimenü ging es weiter mit der Wanderung rund um Neuschönau. Die Laternen sorgten für eine besondere Atmosphäre entlang der Wanderwege, ehe die „Cafe-Alm“ von Familie Wolf erreicht wurde. Hier sorgte eine Suppenauswahl mit besonderer Deko für das inzwischen nötig gewordene Aufwärmen.

Der letzte Teil der Wanderung führte durch Neuschönau, zum Abschlussmenü im Landgasthaus Euler. Ein Suppe zum Einstieg, als Hauptgang gebratene Entenbrust und eine Dessertvariation zum Schluss rundeten das Angebot ab. Dazu gab es Zwicklbier oder Wein.

Zum Schluss dankten Alfons Schinabeck, 1. Vorsitzender von Neuschönau a.k.t.i.v., und Tourismusbüroleiter Daniel Eder allen Anwesenden, und insbesondere Adolf Thim für die interessante Gestaltung der Tour.

In gemütlicher Runde klang die erste kulinarische Wanderung aus, wobei sich die Beteiligten einig waren, dass es nicht die letzte gewesen sein soll.